STARK für das Leben
STARK für das Leben

Herzlich Willkommen!

Sie sind auf der Homepage der Schule am Ring Wesel.

Auf den folgenden Seiten informieren wir Sie über die besonderen Angebote unserer Schule.

Sie erfahren hier allerlei Wissenswertes über den Schulalltag, unseren Unterricht, anstehende Termine und vieles mehr.

 

Ihre Schule am Ring

Schule mit Schwung - Macht mit:)

Lieber tanzen, als über den Lockdown meckern!

Spendenziel fast erreicht:)

Als der Sportler Wolfgang Giesen aus Xanten sich vornahm in diesem Jahr als Spendenläufer/-radler für die Schule am Ring in Wesel unterwegs zu sein, ahnte er nicht, dass Corona seine Pläne durchkreuzen würde. Er war es gewohnt, sich für Wettbewerbe anzumelden und entsprechende Kilometer in der Vorbereitung zu absolvieren. Wettkämpfe fielen in 2020 fast komplett aus und so war Kreativität und Disziplin gefragt, um das Versprechen einzulösen. 

(...)

Gesunde Lehrer / Fit durch die Schule AOK Programm

In diesem Schuljahr haben wir uns mit einer Schulentwicklungsgruppe des Kollegiums auf den Weg gemacht, Bedingungsfaktoren für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu untersuchen und zu verbessern.

Die veränderte Schülerschaft, eine schlechte personelle Besetzungsituation und eine räumliche Enge stressen Schülerinnen und Schüler sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

Hierzu gibt es nun ein Unterstützungsangebot der AOK Rheinland Hamburg:

 

„Diese Aufgabe stellt eine erhöhte Anforderung an die Lehrkräfte. Gemeinsam mit Sozialarbeitern, Ärzten, Pflegepersonal und Polizisten zählt jedoch der Berufsstand der Lehrer zu den Tätigkeiten mit der höchsten Burnout-Quote – dies sind allesamt Beziehungsberufe. Erfolgreicher Unterricht gelingt nur mit tragfähigen Beziehungen zwischen Lehrkräften und Schülern, die geprägt sind von Zutrauen, Wertschätzung und gegenseitigem Respekt – dies gilt um so mehr an Förderschulen. Diese Beziehungen gelingen aus unterschiedlichen Gründen nicht immer, was dazu führt, dass sich viele Lehrkräfte erschöpft fühlen.

 

Viele Lehrer überfordern sich kontinuierlich und es gelingt ihnen nicht, Erholungsphasen in ihren Alltag zu integrieren und Widerstandsressourcen aufzubauen. Verschiedene Faktoren können belastend wirken, etwa Arbeitsbedingungen und Organisationsstrukturen vor Ort, das negative Berufsimage des Lehrers, Konflikte mit Schülern, Kollegen, Vorgesetzten oder Eltern, verhaltensauffällige Schüler, einzelne Schülerschicksale, Inklusion, Integration oder auch private Herausforderungen wie Pflegefälle oder Krankheiten von Angehörigen.

 

Im Schulalltag sollen Pausen zwischen den Unterrichtseinheiten ein „Luft holen“ vor der nächsten Unterrichtsstunde sein – gleichwohl ist die durchschnittliche Herzfrequenz von Lehrkräften in den Pausen im Lehrerzimmer am höchsten, weil dort oft noch über die gerade stattgefundene Unterrichtsstunde gesprochen und reflektiert wird. Deshalb bleibt die eine oder andere Lehrkraft einfach einmal allein im Klassenzimmer oder verbringt nur jede zweite Pause im Lehrerzimmer.

 

Zu diesen Erkenntnissen kommt auch Carsten Bangert, Autor des Buches „Vertreib die Affen mit den Kieselsteinen“. In diesem Buch gibt er Impulse für Gesundheit und Zufriedenheit von Lehrkräften.

Aufgrund der Besonderheit an der Schule am Ring ist gerade in dieser Einrichtung ein erhöhter „Stress-Level“ vorhanden. So hat man nun im Rahmen der Gesundheits-Partnerschaft mit der AOK Rheinland/Hamburg – RD Kreis Kleve-Wesel und der Schulberaterin Uta Lindemann von Universität Bielefeld überlegt, einen „Pausenraum“ für Lehrerinnen und Lehrer zu gestalten und zu unterstützen.

Als Startausrüstung haben zur Eröffnung des neuen Lehrerzimmers die beiden Schulberater der AOK Johannes Verfürth und Thorben Möller neben Sitzbällen auch Therabänder, Igelbälle und Knautschkissen mitgebracht. Mit dem neuen Pausenmotto „Ich bin dann mal weg“ können die Lehrkräfte anschließend relaxt und gestärkt die nächsten Unterrichtseinheiten angehen.

 

Möglich ist diese Art der Förderung auf Basis einer Gesundheitspartnerschaft, die weiterführende Schulen mit der AOK vor Ort abschließen können. Im Rahmen dieser Partnerschaft nimmt die Schule am Ring auch am Projekt „Fit durch die Schule“ teil: Ziel ist hier die Teilnahme einer Schulmannschaft an dem alljährlich stattfindenden Drachenbootrennen in Wesel. Das Schulteam besteht aus Schülern, Eltern und Lehrern. Durch diese Aktion sollen Kinder und Jugendliche Freude an der Bewegung erfahren und so dazu motiviert werden, regelmäßig Sport zu treiben. Auch der Teamgedanke spielt hierbei eine nicht unwesentliche Rolle.

Wolfgang runs for SAR

Benefiz-Fußballturnier 2020

Dieses Jahr fand unser beliebtes Benefizturnier am 15. Februar an gewohnter Wirkungsstätte des Berufskolleg Wesel statt. Vor zahlreichen und begeisterten Zuschauern setzte sich im Finale die Mannschaft der BSS Dinsaken durch. Herzlichen Glückwunsch.

Ein tolles Einlagespiel unserer Mädchenmannschaft fand in der Pause statt. Unter großem Beifall zeigten unserer Mädchen ein klasse Spiel mit viel Herz, Einsatz und technischem Geschick.

Wir bedanken uns beim Verein Context e.V. für Kinder- Jugend- und Familienhilfe aus Kalkar Appeldorn .
Context hat unserer Schule ein Buchpaket im Wert von 400€ geschenkt.
Die tollen Bücher kommen in den Klassen zum Einsatz. Weitere Informationen finden Sie unter 

Fit4Future – Aktionstag

Am Dienstag, den 26.11.2019, fand im gesamten Turnhallenkomplex der Fit4Future Aktionstag statt, an dem vor allem Spaß und Bewegung im Vordergrund standen.

Alle Schülerinnen und Schüler der Vor-/Unter- und der Mittelstufen durften sich körperlich und geistig ausprobieren und austoben. An den Stationen Biathlon, Skifahren, Eisstockschießen und Stacking waren Koordination, Geschick und auch Schnelligkeit gefragt, während beim Ernährungsquiz, beim Zuckerquiz und auch an der Station Riechen das Köpfchen angestrengt werden musste.

Der Fit4Future – Areamanager Dirk Vollmer organisierte und begleitete den Tag mit den schuleigenen Fit4Future-Coaches und vielen weiteren fleißigen Helfern, die sich aus dem Kollegium und aus Schülern der Oberstufe zusammensetzten.

Es war für alle Beteiligten ein schöner, lustiger und bewegungsfreudiger Vormittag!

 

12. Inklusiven Tischtennis Turnier der DJK FRANZ SALES HAUS

9 Schüler/innen nahmen am Samstag, 19. Oktober am 12. Inklusiven Tischtennis Turnier der DJK FRANZ SALES HAUS e.V. teil,  das unter der Schirmherrschaft des Essener Oberbürgermeisters und der ehemaligen Nationalspieler Christian Süß und Elke Schall-Süß stand.

Da das Turnier mitten in den Herbstferien stattfand, wurde die Teilnahme der SAR Schüler von R. Tuente nach Absprache mit Eltern und Betreuern privat organisiert. Das Turnier startete mit 138 Teilnehmern zumeist aus Werkstätten bzw Sportgruppen für Menschen mit mentalen und körperlichen Beeinträchtigen morgens ab 10 Uhr im Sportzentrum Ruhr in Essen. Da die offizielle Siegerehrung erst für 18.30  Uhr angesetzt war wurden unsere Schüler nach ihrem Ausscheiden gegen 17.30 Uhr bereits mit Medaillen geehrt, da der aufregende Sporttag für unsere relativ jungen Teilnehmer zu lang wurde. Für die Betreuung stellten sich R. Tuente und ihr Vereinskollegin I. Rappers zur Verfügung.

 

Es handelte sich um ein reines Einzel Turnier, wo auch unsere relativ jungen Teilnehmer schon gut mithalten konnten und einige Spiele gewonnen wurden. Insgesamt haben sich alle sehr fair und freundlich von ihrer besten Seite gezeigt und sich gegenseitig unterstützt - daher war es wohl für alle Beteiligten eine intensive, interessante und angenehme Erfahrung auch im Umgang mit den anderen Sportler/innen.

Drachenbootregatta 2019

Am 24.08.2019 fand in Wesel die alljährliche Drachenbootregatta statt. Die Schule am Ring nahm zum zweiten Mal an der Regatta teil und startete in der Schülerklasse.
Wir belegten den dritten Platz.
Es war eine sehr schöne Veranstaltung, die allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht hat.

Unsere Schule beteiligt sich mit zwei Projekten am IHK Schulpreis 2019

Unsere "Tischlein Deck Dich" sowie die "Catering/ Fingerfood-Truppe" schickten wir ins Rennen.
Am Mittwoch, den 3.7.19 fanden die Präsentationen vor der Industrie und Handelskammer in Duisburg statt.

Wir drücken unseren Teams ( aus der Berufspraxisstufe und den Familienklassen) die Daumen für den Wettbewerb!!!
Die Siegerehrung findet am Sonntag, den 29.9.19 im Theater am Marientor statt.

 

Schüler/innen rocken das Tischtennis-Inklusionsturnier der Ruhr Games 2019 in Duisburg

Am vergangenen schulfreien Freitag, 21. Juni machten sich, trotz Ferientag, schon früh morgens 14 Schüler/innen der "Schule am Ring" mit Eltern, Betreuern und TT-Trainerin Rosi Tuente auf den Weg zum TT-Inklusions-Turnier der 3. RuhrGames in Duisburg, dem größten internationalen Sportfest für Jugendliche im Alter von 12-16 Jahren in Europa mit 5.600 Athlet/innen aus Breiten- und Spitzensport. In 16 Disziplinen wetteiferten die Athlet/innen von Mittwoch bis Sonntag um Siege und Platzierungen. Daneben gab es ein aufwändiges Rahmenprogramm, wo jeder sich einmal in einer der gebotenen Sportarten ausprobieren konnte, kostenlos für alle Besucher.

Nach den erfolgreichen schulinternen TT-Turnieren der SAR im Februar mit insgesamt 48 Teilnehmer/innen war die Begeisterung für den TT-Turniersport bei vielen SAR Schüler/innen geweckt. 
Der Westdeutsche Tischtennisverband mit seinem Cheforganisator Norbert Weyers suchte bis zuletzt dringend einen Kooperationspartner von Seiten der Förderschulen im weiten Umkreis, damit dieses Inklusionstunier programmgemäß stattfinden konnte: So stand den 14 SAR-Sportlern eine 14-köpfige Schüler/innen-Delegation einer Gesamtschule aus Duisburg-Kaßlerfeld in der riesengroßen "Turbinenhalle" des Landschaftspark Nord gegenüber. Diese interessante Sportstätte, mit dem originellen Charme eines riesigen, ehemaligen Stahlwerks, beeindruckte die Schüler/inen auf Anhieb. 

 

In insgesamt 8 Spielrunden wurde ein "Inklusives Doppelturnier", das breitensportlich orientiert war, veranstaltet. Zu jeder Spielrunde wurde jeweils ein Förder- einem Gesamtschüler als Doppelpartner zugelost, die dann je einen Wertungssatz bis zum 21. Punkt nach dem Modus des sogenannten "Kreuzchen-Turniers" spielten. Die gewonnenen Sätze wurden für jede/n Spieler/in separat mit einem Kreuzchen bewertet, bevor die nächsten Doppelpaarungen ausgelost wurden. 
Die zwischenzeitliche 20-minütige Turnierpause nutzten die SAR-Schüler nicht um sich auszuruhen, sondern entdeckten die benachbarte Soccer-Arena für sich und ließen dort ihrer Spielfreude weiter freien Lauf. Am Ende wurden die Sieger-Kreuzchen addiert und die jeweils besten 3 Förder- und Gesamtschüler in einer spektakulären Siegerehreung mit Medaillen,Urkunden und Indoor-Feuerwerk gefeiert. Für die SAR belegten V. Preis den ersten Platz, T. Ramaj den 2. und B. Bodden den 3. Platz. Dazu erhielten alle Teilnehmer/innen einen prall gefüllten Athleten-Sportbeutel mit RuhrGames Trikot, Handtuch, Trinkflasche, Sonnenbrille, sowie Verpflegungs- und Abschluss-Konzert-Gutschein. Alle Beteiligten und besonders Rosi Tuente, die die Teilnahme der SAR-Schüler ermöglichte und koordinierte, waren begeistert vom interessanten Turnierverlauf, dem sportlich-fairen und partnerschaftlichen Umgang der Schüler miteinander und nicht zuletzt einer über 3-stündigen Ausdauer- und Konzentrationsleistung aller Sportler/innen, die sich anfangs schwer taten mit dem ungewohnten und anspruchsvollen Tuniermodus.

„Vom Schaf zur Wolle“ – Besuch eines Schäfers

Zu einem Highlight der Bauernhofprojektwoche der Vor- Unterstufen im Mai 2019 zählte der Besuch des Schäfers, Herr Tenbergen aus Bislich.

 

Bei der Schafschur durften die Schülerinnen und Schüler selbst Hand anlegen – erleben, wie die Wolle vom Schaf geschoren wird – beobachten, wie die Schafe vor und nach der Schafschur aussehen – zusätzlich einiges über die Pflege der Schafe erfahren.

 

Die Schülerinnen und Schüler freuten sich über die großzügige Spende des entstandenen Wollbergs, der gleich in die Sporthalle mitgenommen werden durfte.

Hier waren Stationen zum Thema „Vom Schaf zur Wolle“ aufgebaut.

 

Aus Wolle hergestellte Endprodukte waren zu sehen.

Wie werden nun aus diesem Wollberg derartige Anschauungsobjekte hergestellt?

Ein gestrickter Pullover, eine gewebte Jacke, ein gefilztes Stück Stoff...

Und dann noch die Frage... brauchen die Schafe einen Regenmantel?

 

An den vorbereiteten Stationen konnten die Schülerinnen und Schüler die Verarbeitungswege der Wolle kennenlernen und selbst ausprobieren. Waschen, Trocknen, Kämmen, Spinnen und Zwirnen, Weben, Stricken, Filzen.

Anhand bunter Wolle wurde auf den Vorgang des Färbens hingewiesen.

 

Im „Labor“ konnten die Eigenschaften der Wolle erkundet werden.

An großen Tafeln, die von einer Klasse mit dem Anybook- Reader vorbereitet worden waren, konnte der Prozess „Vom Schaf zur Wolle“ nachvollzogen werden und viel Wissenswertes über Schafe erfahren werden.

 

Lernen mit Kopf, Herz und Hand wurde an diesem Tag zum eindrucksvollen Erlebnis.

„Locker- bleiben“

Locker- bleiben heißt das Sozialtraining, das seit Beginn dieses Schuljahres in unserer Schule angeboten wird.

 

Im Rahmen von „Locker- bleiben“ haben wir mit den Schülerinnen und Schülern der Hilda- Heinemann- Schule Moers und der Bönninghardt Schule Alpen am 13.05.2019 einen Tag lang „Locker- bleiben“.

Dreißig Schülerinnen und Schüler, vier Lehrerinnen und Lehrer, drei Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter und eine I- Kraft haben an diesem Tag zusammen verschiedenste Übungen und Spiele zum Thema Sozialverhalten, Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl gemeinsam durchgeführt und erlebt.

Eine der größten Herausforderungen an diesem Tag war das „Kistenstapeln“. Eine Übung bei der die Schüler gesichert durch Klettergurte und Seile, Kisten aufeinanderstapeln mussten und durch Wachsen des Turms immer höher gestiegen sind.

Die Schülerinnen und Schüler, die sich an diese Aufgabe herangetraut und sie für sich gemeistert haben, wurden mit viel Beifall beklatscht und ihr Mut gewürdigt.

Weitere Angebote waren das Klettern an der Kletterwand und verschiedene Spiele zum Thema Kooperation und Teamfähigkeit.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen konnten die Schülerinnen und Schüler weiter die Kletterangebote nutzen und der Tag endete wie er begonnen hatte mit einer gemeinsamen Runde.

Mittags wurde gemeinsam gegessen und nach der Mittagspause nutzten die Schüler noch die Kletterangebote.

Insgesamt hat der Tag allen Beteiligten sehr gut gefallen und wir denken schon über eine Wiederholung im nächsten Schuljahr nach!

Segelfahrt vom 03.06.-07.06.2019

In diesem Jahr fand zum zweiten Mal unsere Segelfahrt mit sieben Jungs aus der Mittel- und Oberstufe statt.

Diesmal waren wir auf der WINDBRUIT, einem holländischem Plattbodenschiff unterwegs.

Unsere Reise führte uns von Enkhuizen im Ijsselmeer über Den Oever auf die Insel Texel in der Nordsee zurück über Makkum und Stavoren.

Bei überwiegend sonnigem Wetter und viel Wind konnten die Jungs jeden Tag Segel setzten und das Schiff sicher durch die Wellen steuern.

Bereits nach zwei Tagen kannte jeder an Bord seine Aufgaben und führte diese zuverlässig durch.

Die Arbeiten mit Fendern, Knoten, Winden und Segeln ließen keine Langeweile aufkommen.

Auch die Freizeit kam nicht zu kurz.

Auf Texel unternahmen wir eine Radtour zum Strand, in Den Oever spielten wir Fußball, im Hafen von Makkum schauten wir uns die verschiedenen Schiffe der Küstenwache an und in Stavoren hatten wir einen Strand für uns, wo alle schwimmen gingen.

Ein besonderes Highlight war das Trockenfallen im Watt. Wir stellten unseren Grill auf den Meeresgrund und veranstalteten ein Barbecue.

Hier sammelten wir außerdem Krebse und Herzmuscheln, die allen ebenfalls lecker geschmeckt haben.

 

Alle Jungs waren begeistert von der Fahrt!!!

Basketballturnier am Berufskolleg Wesel

Am Dienstag, 07. Mai war das 2. Basketballturnier unserer Schule am Berufskolleg in Wesel.

Diesmal waren 4 Mannschaften am Start. Gespielt wurden jeweils 2 x 10 Minuten.

Neben unserer Schulmannschaft waren noch die Schulen aus Moers, aus Duisburg sowie die Mannschaft der Werkstatt aus Hagen am Start.

Nach zwei Siegen gegen Duisburg und Moers gab es gegen Hagen trotz großem Kampf eine Niederlage.Die Mannschaft hat ein super Turnier gespielt und wurde am Ende Zweiter.

Die Zuschauer waren begeistert!

Wir freuen uns schon auf das nächste Turnier!

Fußballturnier Aue-Stadion

Kreativwoche 2019

In der Woche vom 1. bis zum 5. April fand die Kreativwoche bei uns statt. Die Ergebnisse wurden am Freitag in der Schule präsentiert. Seht hier die tollen Ergebnisse.

Zwei sportliche Highlights in einer Woche

In der 8. Kalenderwoche in diesem Jahr fanden zwei tolle Sportereignisse statt.

Am Montag und am Dienstag nahmen unsere Tischtennisbegeisterten Schülerinnen und Schüler die Schläger in die Hand und lieferten sich spannende Duelle.

Am Samstag fand unser traditionelles Benefiz-Fußballturnier statt. Seht hier die Bilder und Berichte dazu.

Viel Spaß damit:)

16 Schüler der Förderschule am Ring mit Tischtennis-Sportabzeichen des DTTB ausgezeichnet

Tischtennisturnier SAR 2019
Pressetext Sportabzeichen.pdf
PDF-Dokument [12.9 KB]

Einkaufen und Gutes tun

Amazon gibt dem Förderverein der Schule am Ring 0,5% der Einkaufssumme. Amazone smile ist dasselbe Amazon, das Sie kennen. Dieselben Produkte, dieselben Preise, derselbe Service.

Hier finden Sie uns:

Schule am Ring Wesel
Rheinbabenstr. 2
46483 Wesel


Telefon: 0281 164520

Fax: 0281 16452 207

StARk für das Leben

Schulsozialarbeiter Sven Godhoff

Förderverein
Bewerte diese Homepage auf Schulhomepage.de!
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schule am Ring Wesel